FAQ

FAQ

Unsere Gesellschaft polarisiert sich. Wir beobachten wie Toleranz schwindet, wie Rechthaberei und nationalistisches Denken hoffähig werden. Die Süddeutsche Zeitung spricht von „Deutschlands großer Entsolidarisierung“. Zugleich nehmen wir wahr, wie „besorgte Bürger“ ihr eigenes Wohlergehen absolut setzen. Wir erleben wie die Schwachen in unserer Gesellschaft an den Rand gedrängt werden. Dem wollen wir entgegentreten.

Zugleich beeinflusst der Wandel der Welt unmittelbar unseren Alltag. Wir sprechen von Globalisierung und beginnen langsam zu begreifen, wie sich unser Leben verändert. Die Diakonie nimmt die Sorgen, die das bei vielen Menschen auslöst, ernst. Besorgnis ist etwas Natürliches, aber wir dürfen nicht bei ihr stehen bleiben. Wir packen Probleme an, um sie zu lösen.

Die Diakonie sorgt für Notleidende. Je komplexer die Welt wird, desto unwahrscheinlicher sind einfache Lösungen. Die Diakonie hat keine fertigen Antworten und keine Rezepte. Aber wir sind sicher: Was im Kleinen geschieht, kann Großes bewirken.

Das Diakonische Werk Hamburg-West/Südholstein verteidigt mit der Kampagne die Notwendigkeit professioneller Standards in der Sozialarbeit. Die Macherinnen und Macher der Kampagne treffen sich in der AG Politische Strategien. Es sind Leiterinnen und Leiter von Einrichtungen der Diakonie. Sie kennen die Probleme, über die sie sprechen, aus der Praxis. Es geht ihnen immer um eine Verbesserung dieser Praxis.

DIe Kampagne „Diakonie. Gut beraten“ hat die Aufwertung der Sozialen Arbeit zum Ziel. Sie nennt die Bedingungen, die professionelle Hilfe erschweren oder möglich machen. Die Kampagne zeigt der Öffentlichkeit, den Kostenträgern und den Klientinnen: Wir sind kompetent, wenn man uns lässt. Wir setzen uns für bessere Arbeitsbedingungen ein, damit wir uns für unsere Klienten einsetzen können.

Mit unserer Kampagne zeigen wir, was wir können. Wir fordern Anerkennung für die Leistung unserer Beraterinnen. Wir wollen die Qualität sozialer Arbeit in einer sich rasch wandelnden Welt sichern. Der globalisierte Kapitalismus verändert unsere Gesellschaft einschneidend. Wir sind gut beraten, Konzepte für das 21. Jahrhundert zu entwickeln – eine Aufgabe für Profis.

Die Beratungsstellen der Diakonie Hamburg-West/Südholstein
finden Sie hier

Stellenanzeigen auf der Website der Diakonie Hamburg-West/Südholstein.